• für Einsatzstellen
  • 81669 München

Rassismus, Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Umgang mit Ungleichwertigkeitsideologien

12.11.2019
Beginn:
10:00 Uhr
Ende:
16:00 Uhr

Oft hören Sie Äußerungen wie „Der Islam gehört nicht zu Deutsch-
land", „Integration ist eine Bringleistung", „Deutschland betreibt
eine Anti-Abschiebe-Industrie", „Die machen doch nur Asylurlaub!“
oder die einfachen Fragen mit viel Gewicht: „Wo kommst du her?“
oder „Du sprichst aber gut Deutsch!" von Freiwilligen.
Im Workshop erhalten Sie zahlreiche Informationen zum Thema
Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Begriffe
werden geklärt und die Grenze zwischen Meinungsäußerung und
rassistischer Aussage wird in den Blick genommen. Im inhaltlichen
Austausch stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Was ist gut
gemeint und schlecht gemacht? Wo genau beginnt Diskriminie-
rung? Wie kann ich in einer Gesprächssituation damit umgehen?

Referentin

Melanie Contu und Klaus Joelsen,  
Dipl.-Sozialpädagogen (FH),
Stadtjugendamt/Fachstelle Politische Bildung

Kusr-Nr.

132262
Kursgebühren 45,– EUR
25,– EUR ermäßigt für ehrenamtliche
Freiwilligenkoordinator_innen