Image

Freiwilliges Engagement in Deutschland: der Deutsche Freiwilligensurvey

Der Deutsche Freiwilligensurvey (FWS) ist seit zwei Jahrzehnten die Basis für die Berichterstattung zum aktuellen Stand und zur Entwicklung des freiwilligen Engagements in Deutschland. 

Die fünfte Welle des Freiwilligensurvey

Der Freiwilligensurvey ist eine repräsentative Umfrage zum freiwilligen Engagement der deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren. Er wird seit 1999 alle fünf Jahre durchgeführt und ist Teil der Sozialberichterstattung zum bürgerschaftlichen Engagement in Deutschland. Für die fünfte Welle des Freiwilligensurveys wurden im Sommer 2019 insgesamt 27.762 Telefoninterviews geführt.

Wenngleich der 5. Freiwilligensurvey keine statistisch gesicherten Aussagen zum Stand des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland während der Corona-Krise liefern kann, bildet er eine wesentliche Grundlage für Stärkung von Engagement und Ehrenamt.

Im Kurzbericht zum Freiwilligensurvey halten die Autor*innen zwölf Kernaussagen fest

• Im Jahr 2019 engagieren sich 28,8 Millionen Menschen freiwillig – das sind 39,7 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren in Deutschland.

• Der Anteil freiwillig engagierter Menschen ist in den letzten zwanzig Jahren gestiegen.

• Erstmals werden die Ergebnisse für alle Erhebungswellen des Freiwilligensurveys nach Bildung gewichtet dargestellt. Die nun durchgängig nach Bildung gewichteten Ergebnisse repräsentieren die Verhältnisse in der Bevölkerung angemessener als bisher.

• Frauen und Männer unterscheiden sich 2019 zum ersten Mal seit 1999 nicht hinsichtlich der Engagementquote.

• Die Anteile freiwillig Engagierter haben seit 1999 in allen Altersgruppen zugenommen.

• Die Unterschiede in der Engagementbeteiligung zwischen den Bildungsgruppen haben zwischen 1999 und 2019 zugenommen.

• Die Beteiligung im Engagement von Menschen mit Migrationshintergrund hat sich zwischen 2014 und 2019 nicht verändert.

• Die Engagementquoten in Ost- und Westdeutschland haben sich seit 1999 sukzessive angenähert.

• Acht Prozent der freiwillig Engagierten geben 2019 an, sich für Geflüchtete oder Asylsuchende zu engagieren.

• Im Jahr 2019 wenden etwa siebzehn Prozent der Engagierten mit sechs und mehr Stunden viel Zeit für ihre freiwillige Tätigkeit auf.

• Jede vierte freiwillig engagierte Person hat 2019 eine Leitungs- oder Vorstandsfunktion in ihrer freiwilligen Tätigkeit.

• Ein großer Teil der Engagierten nutzt 2019 das Internet im Rahmen der freiwilligen Tätigkeit.

 

Weitere Informationen finden Sie bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt.