Image

Hilfe für die Ukraine

Unterstützen Sie die Ukrainer*innen!

Derzeit gibt es unterschiedliche Unterstützungsmöglichkeiten in München:

Der Verein „Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V.“ hat auf seiner Homepage (www.ukrainehilfe-muenchen.de) Zugänge zu Spontanhilfen für die Ukraine geschaffen. Es können sich dort alle registrieren, die Zeit oder Sachen / Geld spenden oder auch Unterkünfte zur Verfügung stellen wollen. Nach aktuellem Sachstand müssen die ankommenden Geflüchteten nicht am Asylverfahren teilnehmen, weswegen sie ebenfalls in Privatunterkünften untergebracht werden können.

Der Infopoint “Willkommen in München” am Münchner Hauptbahnhof sucht Übersetzer*innen mit Ukrainisch- und Russischkenntnissen, um geflüchtete Ukrainer und Ukrainerinnen zu empfangen. Es werden vor allem auch langfristig Übersetzungshelfer*innen gesucht. Registrierung bitte unter https://willkommen-in-muenchen.de/ukraine-hilfe in der Zeile „Zeit spenden“. Auf der Website von Willkommen in München finden Sie ebenfalls Infos zu Sach- und Geldspenden.

Übersetzer*innen werden auch bei Help Ukraine - Deutschland (help-ukraine-de.de) gesucht – Registrierung bitte über „Wie kann ich helfen“ - „Freiwillige Hilfe / Volunteer“ - Registrierungsformular.

Es gelten weiter Corona-Hygiene- und Sicherheitsstandards (Maskenpflicht), sowie teilweise 2G-Regelungen.

Die Informationen auf den genannten Websites und hier werden regelmäßig aktualisiert. Mit der sich verändernden Situation vor Ort werden sich auch Engagementmöglichkeiten und Bedarfe ändern. Es lohnt sich also, regelmäßig auf die Websites zu schauen, um informiert zu bleiben.

Bitte bedenken Sie, dass es eine Weile dauern kann, bis sich jemand bei Ihnen meldet – die Hilfsbereitschaft ist glücklicherweise sehr groß, was aber auch bedeutet, dass nicht alle Interessierten sofort aktiv werden können. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, falls es etwas länger dauert.